Artikel im Probsteier Herold anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläums

Artikel im Probsteier Herold anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläums
40JahreLTCBlauWeiss.pdf
PDF-Dokument [254.6 KB]

Bericht über die Geschichte unserer Herren 55 von Klaus Rösner

Von den Jungsenioren ( Herren 35 ) zu den Herren 55



Seit 25 Jahren existiert in unserem Verein eine Herrenmannschaft, die auch in schlechten Zeiten die Fahne des Vereins als einzige Mannschaft bei Punktspielen hoch gehalten hat. Es ist die heutige Herren 55. Im Herbst 1987 trat der damalige Sportwart Helmut Schultz an Rainer Wiese und mich heran und fragte, ob wir nicht eine Jungseniorenmannschaft ( heute Herren 35 ) aufmachen wollten. Er hätte genügend Spieler an der Hand, um eine Sechsermannschaft auflaufen zu lassen. Wir waren natürlich Feuer und Flamme, da für unsere Altersgruppe die Zeit in einer 1. Mannschaft zu spielen vorbei war. Folgende Spieler gehörten damals zum ersten Aufgebot, das den Spielbetrieb 1988 aufnahm: Rainer Wiese, Klaus Rösner     ( Mannschaftskapitän ), Peter Schwartz, Knud Andresen, Rüdiger Janke, Peter Trapp, Joachim Bentfeld, Peter Kelling. Die Anzahl der Spieler war natürlich größer, da mit 6 Mann gespielt wurde. Leider gibt es aus der Zeit keine Mannschaftsmeldungen mehr, aus denen die weiteren Spieler zu entnehmen sind. Nach dem man in den ersten Jahren die Luft des Punktspielbetriebes schnupperte, gelang uns dann 1992 der Aufstieg von der Kreisklasse Plön in die Kreisliga Plön. Das Gesicht der Mannschaft hatte sich kaum verändert. Folgende Spieler waren zur Mannschaft gestoßen: Jörg Heisel, Volker Siebrands, Hans-Jürgen Petersen, Heino Kohn, Peter Kelling. Bis 1997 spielte die Mannschaft ununterbrochen in der Kreisliga Plön. 1998 wechselte die Mannschaft in die nächste Altersklasse, in die Herren 45. Hier musste man wieder in der Kreisklasse Plön spielen. Die Mannschaft blieb im Kern von 1992 bestehen. Folgende Spieler kamen aus der aufgelösten alten Herren 45 dazu: Achim Schuldt, Eckhard Kubitz, Manfred Pleger und Bernd Künzer. Dazu kamen dann noch aus Hamburg Joachim Pakebusch, Joachim Engler und aus dem eigenen Verein Theo Frey und Detlef Knoll. Diese Mannschaft schaffte auf Anhieb den Aufstieg in die Kreisklasse Plön. Im Jahr 2000 wurden durch den Verband die Herren 50 eingeführt. Da bis auf einen Spieler alle über 50 waren, wurde die Mannschaft für das Jahr 2000 für die Herren 50 gemeldet.Zunächst wurde noch im Kreis Plön in der Kreisklasse gespielt. Ab 2003 gab es jedoch einige Veränderungen im Landestennisverband. Auf Grund weniger werdender Spieler in den Mannschaften der verschiedenen Vereine, etliche wanderten ab zum Golf, spielten in den Mannschaften nur 4 statt 6 Spieler. Dies kam uns auch entgegen, da aus den verschiedensten Gründen einige Spieler aufhörten und unsere Spielerdecke immer dünner wurde. Ab 2004 kam dann die nächste Änderung durch den Verband. Da die Kreise im Bezirk Ost ( Kiel, Plön, Ostholstein, Neumünster ) für ihre Staffeln nicht mehr genügend Mannschaften hatten, wurden diese zusammengelegt und so spielte man nun auf Bezirksebene. Wir traten mit unserer Mannschaft in der 2. Bezirksklasse an. 2009 gingen wir dann eine Altersklasse höher in die Herren 55 und wurden dort in die 1. Bezirksklasse eingestuft. 2010 spielten wir dann in der Bezirksliga. Auch hier der Grund, dass es immer weniger Mannschaften gibt. Unsere Erfolge in den letzten Jahren hielten sich in Grenzen. Trotzdem treten wir jedes immer wieder an da es uns Spaß bringt, auch gegen andere Vereine zu spielen und so auch andere Spieler kennen lernt Im Kern hat sich in den letzten Jahren die Mannschaft kaum verändert. Rainer Wiese und Klaus Rösner ( seit 1987 Mannschaftskapitän ) sind seit Anfang an dabei. Seit 1992 Heino Kohn, Siegfried Latki und mit Unterbrechung Jörg Heisel. Weiterhin gehören zur Mannschaft Jürgen Bode, Theo Frey, Joachim Schuldt und Friedrich Brinkmann. Unser ältester Spieler ist Jürgen Bode, Jahrgang 1937. Jürgen möchte jedes Jahr immer nur als Ersatz aufgestellt werden. Doch durch Ausfälle spielt er fast jedes Jahr die ganze Punktspielserie mit. Er ist dabei aber nicht als Ersatzspieler zu sehen. Meistens ist es so, dass er den einzigen Punkt im Punktspiel erzielt. Jürgen ist für sein Alter schnell, ausdauernd und spielt schlitzohrig. Wir hoffen, dass wir noch einige Jahre als Korsettstange des Laboer Tennisclub Blau-Weiß zusammen spielen können und vielleicht auch mal wieder aufsteigen.

 



Klaus Rösner (2012), Mannschaftskapitän